Archiv/Galerie

„Reformation goes Gospel“

– Gospelmatinee zu den Jubiläen 500 Jahre Reformation“  und

„60 Jahre Auferstehungskirche Bonn“

GA, 26.6.2017 - Kopie
Bonner GeneralAnzeiger  26.06.2017
Ein feste Burg ist unser Gott
„S(w)inging Chariot“ – mit einem packenden Eigenarrangement zum Luther-Thema

´Ein feste Burg ist unser Gott`

P1230822
„Gospel Inspiration“ (Sankt Augustin)
Rundblick St. Augustin - Kopie - Kopie
P1180750 - Kopie
Rundblick St. Augustin - Kopie

Stimmungsvolles Finale mit beiden Chören: ´Verleih uns Frieden gnädiglich`

Gospelkonzert „Peace be unto you“ zur Ausstellung „Frieden geht anders“
Samstag, 25. März 2017
 Die Ausstellung „Frieden geht anders!“,  im März 2017 in der Krypta der Kreuzkirche in Bonn zu sehen, zeigt am Beispiel konkreter Konflikte, wie Kriege mit gewaltfreien Methoden verhindert oder beendet werden konnten. Auf Ausstellungstafeln, durch Mediastationen und mit Anschauungsobjekten können sich die Besucherinnen und Besucher über Alternativen zur Gewalt informieren.

Mehr Informationen zu der Ausstellung finden Sie hier.Unser Chor gestaltet gemeinsam mit „Swinging Rainbow“ (Leitung: Liane Pleuser) aus Tannenbusch das musikalische Begleitprogramm zur Ausstellung.Ort: Lukaskirche, Kaiser-Karl-Ring 25, 53111 Bonn

We are the world

Hand in Hand bilden die beiden Chöre mit „We are the world“ eine bunte singende Friedensgemeinschaft

 

Samstag, 19. November 2016
Gospelserenade zum Ende des Kirchenjahres
„I am with you ´til the end of time“ – mit besinnlichen und mitreißenden Gospels und Filmmusiksongs zwischen Tod und EwigkeitIMG-20161119-WA0003

S(w)inging Chariot tanzt in den Herbst!

Im Gemeindehaus, Samstag, 17. September 2016

Die Band besteht auch aus Gospelchormitgliedern:

Image and video hosting by TinyPic

Bericht vom 8. GoKiTa 2016 in Braunschweig

aus dem Gemeindebrief 1

aus dem Gemeindebrief 2

aus dem Gemeindebrief 3

aus dem Gemeindebrief 4

S(w)inging Chariot singt im Gottesdienst zum Auftakt des Gemeindefestes in der Auferstehungskirche Venusberg, Sonntag, 3. Juli 2016

Im Anschluss gibt es eine Spezialausgabe der sog. „GemeindeHausmusik“, bei der sich ein paar musikalische Beiträge auch aus dem Gospelchor rekrutieren.

„200 Jahre Bonn evangelisch“, Sonntag, 5. Juni 2016
Open Air vor dem Alten Rathaus Bonn

Alle evangelischen Chöre Bonns sitzen auf dem Marktplatz und stimmen gemeinsam vierstimmige Liedsätze an. S(w)inging Chariot und die Kantorei der Auferstehungskirchengemeinde sind stimmkräftig dabei.

Hier einige Eindrücke vom Fest:

20-jähriges Bestehen „Wave of Joy“
Samstag, 5. März 2016

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Bonner Gospelchores „Wave of Joy“ tritt S(w)inging Chariot während der Jubiläumsfeier im Pfarrsaal auf und präsentiert einige Stücke aus dem aktuellen Repertoire. Unser Chorleiter, Stephan Pridik, begleitete „Wave of Joy“ in der Anfangszeit als musikalischer Leiter und seit dieser Zeit sind wir als Chöre freundschaftlich verbunden. (Ort St. Sebastian (Poppelsdorf), Kirschallee, Bonn)

Vom 30.10. bis 1.11.2015 führte uns unsere gemeinsame Chorfahrt in den Westerwald ins Kloster Marienstatt.

Hier einige Impressionen in Bild und Text:

KlosterM

Unbenannt6

Anlässlich unseres 20-jährigen Bestehens haben wir wieder eine CD produziert – am 7.2.2015.

CD-Aufnahme_2015-02-07_P1010953CD-Aufnahme_2015-02-07_P1010904

Unsere CD „All Filled Up“ können Sie für 10,- Euro erwerben – unter 0228/ 284285, Stephan Pridik .

 

 

Wir haben beim Bonn-Song (Mai 2014) mitgesungen, er ist zu sehen und zu hören unter http://www.bonnsong.de

Full House: Rund 800 Presbyterinnen und Presbyter waren in die Bonner Beethovenhalle zum 3. Tag rheinischer Presbyterinnen und Presbyter gekommen. Das Motto: „Erleuchte und bewege uns“

Auftritt in der Beethovenhalle 9. März 2013

Artikel im GA vom 19.12.2012
(für eine größere Ansicht bitte auf das Feld klicken)

 

Open Air Festival „Gospel meets Gospel“ in Langerwehe, Sommer 2012
– mit zwei weiteren Chören aus NRW zu Gast bei „Joy of Gospel“:

Gemeinsam mit Joy of Gospel und Darnita Rogers

Gemeinsam mit „Joy of Gospel“ unter der Leitung von Darnita Rogers

Begeisterung auch im Regen

Begeisterung trotz Regen

Die Gospelchöre „Amazing Voices“ und „Swinging Chariot“ traten am Sonnabend gemeinsam in Hennigsdorf auf. Der Gospelchor „Swinging Chariot“ war extra aus Bonn für die Gospelnacht angereist.
HENNIGSDORF – Wenn von Gospel die Rede ist, fallen vielen Menschen spontan die schwarzen Glaubensgemeinschaften aus den USA ein. Doch auch hierzulande ist der Gospelgesang mittlerweile präsent. Wer sich von dieser mitreißenden Musik einen besseren Eindruck verschaffen wollte, war am Sonnabend in der katholischen Kirche „Zu den heiligen Schutzengeln“ in Hennigsdorf perfekt aufgehoben. Zwei Gospelchöre ließen dort ab 20 Uhr bekannte Gospel- oder Popsongs erklingen.Quelle: Märkische Allgemeine, Neue Oranienburger Zeitung, 29.09.2008

Der Gospelchor „Swinging Chariot“ war extra aus Bonn für die Gospelnacht angereist.
FOTO: Max ZIMMERMANN (Hennigsdorf)

 

    KRISTIN SCHMIDT, 23.03.07

BONN. Anfangs noch grau in Grau, streifen die Darsteller des Musicals „Godspell“ bereits in den ersten Szenen ihre triste Kleidung ab und machen die kleine Bühne in der Auferstehungskirche auf dem Venusberg zu einer Hippie-Veranstaltung mit religiösem Hintergrund. Hektik, Schule, erstes Verliebtsein und Streit, die Zugehörigkeit zu einer Clique, Shoppen – damit beginnt das Kultstück. Aus dieser ersten Vielseitigkeit wird plötzlich Orientierungslosigkeit, die zahlreichen Gespräche auf der Bühne verschwimmen zu einem unverständlichen „Gebrabbel“.

Quelle: www.rundschau-online.de

Zusammen mit dem Gospelchor „S(w)inging Chariot“ führten rund 120 Akteure, darunter circa 60 Bühnendarsteller, das Musical aus dem Jahre 1971 erneut in Bonn auf und gaben dem Stück eine neue Interpretation.
Noch bis September absolviert die Generationen übergreifende ökumenische Gruppe zwischen neun und 70 Jahren aus Bonn, Bad Godesberg und Köln Auftritte im Umland. „Es ist faszinierend, mit welcher Intensität sich die Jugendlichen in das Musical-Projekt einbringen“, lobte Katharina Wehrkamp, Jugendleiterin der Thomaskirchengemeinde und Organisatorin von „Godspell“, das Engagement. „Das Stück ist zu einem Familienprojekt geworden, einem Medium, das viele berührt.“

http://www.godspell-musical.de/

            Das Godspell-Musical-Projekt (K. Wehrkamp) 21.03.2007
Kennen Sie die Geschichte von den fünf Broten, zwei Fischen und dem kleinen Jungen? Sicher! Aber wissen Sie auch, dass sie sich gerade in diesen Zeiten wieder ereignet?
Das Godspell-Musical-Projekt hat sich 2006 zusammengefunden. Da kamen über 100 Menschen zu einem Casting und wollten etwas erfahren über ihre Mitwirkungsmöglichkeiten. Und sie wollten alle mitmachen. Sie haben geprobt, trainiert, hart gearbeitet und die ersten Aufführungen wurden terminiert.
Dann kam die große Frage: Was ist mit der Musik. Einige hatten sich daran versucht, aber eine feste Band gab es nicht, eine musikalische Leitung gab es nicht und die Sorgen der Teamleitung wuchsen.
Dann war es wie in der biblischen Geschichte: da war ein Kirchenmusiker, der mit seinem Gospelchor die Lieder, die wir im Projekt sangen auch probte und aufführte. Er war einfach da, in seinem Korb waren ein Chor, der wunderbar singen kann und da waren Musiker, mit denen er die Band aufbaute.
Es war wie ein Wunder und es hat geklappt. 3 Auftritte im November, 2 Auftritte jetzt im März und 4x Godspell im Juni auf dem Kirchentag.
Das ist nicht selbstverständlich, das ist ein tolles Engagement für ein Projekt, viel Zeit und Arbeit, die darein investiert wurden. Dafür möchten wir uns bedanken und schreiben, wie sehr wir uns freuen, dass Sie diesen tollen Chorleiter und Chor haben.